Liebe intermezzo-Freunde, auch das 15. Jahr der intermezzo-Konzerte verspricht wieder phantastische Abende und tolle Konzerte mit großartigen Künstlern. Lag im vergangenen Jahr mit Avery*Sunshine, Steven Santoro und Audrey Martells 
ein Schwerpunkt auf amerikanischem Vokal-Jazz und mit Bojan Z, Nils Wogram, Karolina Strassmayer, David Helbock und Èmile Parisien ein weiterer auf 
europäischen Spitzeninterpreten, so werden wir 2018 ein bunt 
gemischtes Programm aus aller Welt erleben. Der kubanische Pianist Ramón Valle wird mit seinem Trio das Konzertjahr 2018 eröffnen. Der durch das Internet bekannt gewordene Shooting Star der Jazzszene, 
die junge französische Sängerin Camille Bertault, wird im Frühjahr zu Gast sein. 
Einen spannenden Abend verspricht auch das mit dem Bremer Jazzpreis ausgezeichnete deutsch-libanesische Projekt Masaa. Einen weiteren You Tube Shooting Star werden wir mit der polnischen Bassistin 
Kinga Głyk erleben, die mittlerweile, nachdem ihre Klickzahlen im Netz ins Astronomische wuchsen, auch auf den großen Festivals, wie beispielsweise
den Leverkusener Jazztagen, zu hören war. Nach der Sommerpause geht es weiter mit der deutschen Kontrabassistin 
und Echo-Preisträgerin Eva Kruse. Im Oktober ist der Vibraphonist Volker Heuken 
mit seinem Sextett in der Lutherkirche zu Gast. Das Jahr endet, wie es begonnen hat: lateinamerikanisch. Den Abschluss des Konzertjahres bildet das Bossarenova Trio 
mit Márcio Tubino als Gast. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen am 16. Februar 2018. Ihr intermezzo-Team

Disclaimer/Impressum